15. August 2022

Kneippen: Eine Anleitung zum Wassertreten

Kneippen: Eine Anleitung zum Wassertreten

Sebastian Kneipp (1821–1897) wurde durch eine schwere Erkrankung auf die Heilkraft des Wassers aufmerksam. Er definierte ein Gesundheitskonzept, das auf fünf Säulen basiert: Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance. Ersteres ist heute als «Kneippen» bekannt und kann auf unterschiedliche Art und Weise ausgeführt werden. Eine Möglichkeit ist das Wassertreten.

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Kneippen

Schwere und schmerzende Beine nach langem Stehen oder Sitzen im Sommer? Versuchen Sie es mit Wassertreten. Es wirkt angenehm, verbessert die venöse Entstauung und hat einen positiven Effekt auf das Abschwellen von Krampfadern. Das kalte Wasser wirkt sich positiv auf den Kreislauf aus, regt die Durchblutung an und bringt den Stoffwechsel in Schwung. Wer Mühe hat, einzuschlafen, kann abends kneippen. Wassertreten wirkt oft schlafanstossend. Regelmässiges Waten in kaltem Wasser kann das Immunsystem positiv beeinflussen. Es lohnt sich also, über einen längeren Zeitraum zu kneippen.

Vorbereitung

Vor dem Schritt ins kühle Nass unbedingt darauf achten, dass die Füsse schön warm sind. Verbinden Sie das Wassertreten mit einem Ausflug, sind die Füsse durch das Wandern oder Spazieren ohnehin vorgewärmt. Zu Hause eignet sich Fussgymnastik zum Aufwärmen.

Schritt für Schritt Anleitung

#1

Wenn Sie sich nicht an einem See oder Fluss befinden, füllen Sie ein Wasserbecken oder die Badewanne mit kaltem Wasser. Das Wasser sollte bis knapp unter die Knie reichen und eine Temperatur von weniger als 18 Grad haben.

 

#2

Steigen Sie ins Wasser. Treten Sie an Ort und Stelle und ziehen Sie bei jedem Schritt einen Fuss komplett aus dem Wasser. Ist das Wasserbecken gross genug oder befinden Sie sich an einem natürlichen Gewässer, können Sie sich auch vorwärtsbewegen.

 

#3

Führen Sie das Wassertreten eine halbe bis eine Minute lang durch. Sollten Sie durch die Kälte Schmerzen empfinden, brechen Sie die Anwendung früher ab.

 

#4

Steigen Sie anschliessend aus dem Wasser und gehen Sie ein paar Schritte. Verwenden Sie ein Tuch, um die Beine leicht abzutupfen, ohne sie komplett trockenzureiben.

 

#5

Wärmen Sie sich auf. Ziehen Sie dazu dicke Socken an oder machen Sie es sich unter einer Kuscheldecke gemütlich.

 

Kneippen in der Schweiz

In einem See, an einem Fluss oder zu Hause: Kneippen können Sie vielerorts. Schweizweit gibt es diverse offizielle Kneippanlagen. Drei Ausflugstipps haben wir für Sie herausgesucht:

Kneippanlage Schwandalp (LU)
Eine Oase für Erholungssuchende. Tipp von Medbase Luzern Allmend

Kneippanlage Griesbach (SH)
Erfrischung in der Nähe von Schaffhausen. Tipp von Medbase Schaffhausen

Kneippparcours am Rhein (BS)
Basel einmal anders erleben. Tipp von Medbase Basel St. Elisabethen

 

( Dr. med. Arnold Eggerschwiler, Medbase Luzern Allmend)

Medbase on Facebook
nach oben

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, unseren Datenverkehr zu analysieren, Inhalte und Werbung zu personalisieren und Social Media-Funktionen bereitzustellen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung