Diagnostikhandbuch

29. Januar 2017

Qualität ist uns wichtig, das heisst konkret, dass wir unseren Patientinnen und Patienten die bestmögliche Behandlungsqualität bieten möchten.
Der erste Schritt zu einer guten Behandlung ist eine gründliche Befundaufnahme mit Anamnese und körperlicher Untersuchung.

Diagnostische Tests sind Teil der physiotherapeutischen Befundaufnahme, und für eine saubere Problemanalyse unabdingbar. Da es viele, zum Teil auch sehr spezifische Tests gibt, ist es im klinischen Alltag schwierig, den Überblick zu behalten. Auch haben einige diagnostische Tests nur mit ausreichender Routine des Testers eine genügend starke Aussagekraft. Je nach Patientenpopulation kommen aber im Berufsalltag einige Tests eher selten zum Einsatz. Zum Beispiel sieht eine Physiotherapeutin vielleicht vorwiegend Patienten mit Schulterproblemen aber selten solche mit Schmerzen im Knie. Es empfiehlt sich daher, das Wissen und das Handling von Tests mit regelmässigen Diagnostiktrainings frisch zu halten.
Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten von Medbase in Winterthur haben darum in ihrem Qualitäts- Zirkel ein Diagnostikhandbuch erarbeitet, eine Sammlung von relevanten und validierten Tests. Dieses Handbuch ist 2016 vom Qualitätsausschuss der Medbase Gruppe überarbeitet worden.
Wir sind der Überzeugung, dass Qualität im klinischen Alltag praktiziert und weiterentwickelt werden soll, und aus diesem Grund möchten wir das Diagnostikhandbuch allen unseren Standorten zur Verfügung stellen. Ziel ist es, dass alle Physiotherapie- Teams regelmässig Diagnostiktrainings durchführen können und somit unsere Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten stets up to Date sind.
Damit wir Ihnen, liebe Patientinnen und Patienten, die bestmögliche Behandlung bieten können.

Zu allen News