01. Februar 2021

Ganz einfach zum schönen Lächeln

Ganz einfach zum schönen Lächeln

zahnarztzentrum.ch, das neu zur Medbase Gruppe gehört, bietet die Korrektur leichter Zahnfehlstellungen an: mit kaum sichtbaren, herausnehmbaren Schienen – sogenannten Alignern. Die Zahnärztin Susann Lorani erklärt im Interview, warum diese Behandlung so interessant ist.

Kann eine Zahnfehlstellung ohne Besuch beim Kieferorthopäden korrigiert werden?

Ja, so unkompliziert geht das. Allgemeinzahnärzte, die Aligner-Behandlungen anbieten, sind dafür zertifiziert. Sie beraten ihre Patienten und erstellen Fotos, Röntgenbilder sowie einen 3-D-Scan des Kiefers. Der Kieferorthopäde plant dann die nötigen Schritte und kann jederzeit zur Kontrolle beigezogen werden. Es ist jedoch der Allgemeinzahnarzt, der die Behandlung durchführt. Ausnahmen bilden komplexe kieferorthopädische Fälle oder Korrekturen bei Kindern und Jugendlichen. Diese Therapien werden ausschliesslich durch Fachzahnärzte und Spezialisten durchgeführt.

Aligner sind sehr populär. Was sind die Vorteile gegenüber herkömmlichen Zahnspangen?

Viele Erwachsene und Jugendliche sind von Alignern begeistert, weil diese kaum sichtbar sind und beim Sprechen nicht stören. Die Schienen können zum Essen und Zähneputzen herausgenommen werden. Zudem lässt sich das Resultat sehr gut vorausplanen und visualisieren.

Wie lange dauert eine solche Aligner-Behandlung?

Bei einer Aligner-Behandlung stehen je nach Ausgangssituation und Korrekturziel unterschiedlich viele Schienen zur Verfügung, die der Patient je circa eine Woche trägt. Die Behandlungsdauer ist sehr individuell, da sie vom Wunschergebnis und von der klinischen Situation der Zahnstellung abhängt. Ein halbes Jahr ist ein realistischer Richtwert für einfache Fehlstellungen der Frontzähne. Konventionelle kieferorthopädische Methoden (meist in Form von herausnehmbaren oder festsitzenden Zahnspangen) sind hingegen oft langwieriger und kostspieliger.

Ist die Behandlung unangenehm?

Nach wenigen Stunden – in manchen Fällen nach zwei bis drei Tagen – gewöhnen sich die Patienten in der Regel an die Schienen. Da sie aus durchsichtigem Kunststoff bestehen, fallen die Schienen dem Umfeld der Patienten häufig gar nicht auf. Die Akzeptanz der Schienen und die Mitarbeit der Patienten beurteile ich als sehr gut.

Wie verschieben die Korrekturschienen die Zähne?

Die Anregung von Zahnbewegungen im Kieferknochen beruht auf dem Konzept des «bone remodeling» (Knochenumbau): Das Material der Schienen und sogenannte «attachments» ermöglichen eine Bewegung der Zähne durch den Knochen, ohne diesen zu beschädigen. Dabei beginnt der Knochen, sich auf der einen Seite zu resorbieren und auf der anderen Seite neu aufzubauen.

Gibt es weitere Anwendungsgebiete für die durchsichtigen Korrekturschienen?

Nicht nur Zahnbegradigungen lassen sich mit der Aligner-Behandlung durchführen. Es ist auch möglich, die Zähne vor dem Einsatz von Kronen oder Brücken in eine ideale Position zu bewegen – womit eine Überkronung gesunder Zähne vermieden werden kann. Aligner-Behandlungen eignen sich zudem, um die Zähne nach einer erfolgreichen Parodontitis-Behandlung (Entzündung des Zahnhalteapparates) in die gewünschte Stellung zu bewegen und dort zu fixieren.

Wie kann ich als Patient einen Termin für eine Aligner-Behandlung buchen?

Sie können entweder bei Ihrem Allgemeinzahnarzt oder direkt bei einem unserer Fachzahnärzte oder Spezialisten einen Termin vereinbaren. Dies ist sowohl telefonisch als auch online auf www.zahnarztzentrum.ch möglich.

(Text: Susann Lorani)

Medbase on Facebook
nach oben

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.