27. März 2018

Medbase baut Engagement im Raum Luzern aus

Medbase baut Engagement im Raum Luzern aus

Medbase wird ihr Angebot als innovative Gesundheitsanbieterin in der Region Luzern ausbauen.

Ab Herbst 2019 betreibt sie ein ambulantes Medizinzent-rum im neuen Stadtteil Mattenhof in Kriens.  Dazu vertieft sie die bestehende Part-nerschaft mit dem Luzerner Kantonsspital (LUKS).

Die Medbase Gruppe wird ihr Angebot als innovativer Gesundheitsanbieter in der Region Luzern ausbauen. Ab Herbst 2019 betreibt sie ein ambulantes Medizinzentrum im neuen Stadtteil Mattenhof in Kriens.  Dazu vertieft sie die bestehende Partnerschaft mit dem Luzerner Kantonsspital (LUKS).

Die Medbase Gruppe betreibt in der Deutschschweiz und in der Romandie rund 50 Gesundheitszentren und Apotheken mit über 1000 Angestellten. Ziel ist es, eine umfassende Betreuung, eine erstklassige medizinische Qualität und einen einfachen Zugang zu ihren Dienstleistungen zu bieten und damit den Kunden und Patienten zum Erhalt oder der Wiedererlangung ihrer Lebensqualität zu verhelfen.

Die Medbase Gruppe verstärkt nun ihr Engagement als Anbieterin von medizinischen Leistungen auch im Raum Luzern. Dort ist sie bereits seit 2012 auf der Allmend Luzern präsent und betreibt gemeinsam mit dem Luzerner Kantonsspital (LUKS) ein ambulantes, medizinisches Kompetenzzentrum. Unter dem Dach der «Sportmedizin Zentralschweiz» bieten sie ein umfassendes Angebot an qualitativ hochstehender Diagnostik, Therapie und Trainingsmöglichkeiten an. Beide Unternehmen sind überzeugt, dass in einem integrierten Versorgungsangebot und in der Zusammenarbeit von Grundversorgern und Spezialisten die Zukunft liegt.

Medizinisches Versorgungsmodell der Zukunft

Im Herbst 2019 wird die Medbase Gruppe in der Mikropole Mattenhof Kriens auf rund 1100 m2 ein ambulantes Medizinzentrum eröffnen. Dieses bietet medizinische Grundversorgung, ergänzt durch Spezialdisziplinen, und eine Publikumsapotheke an. «Wir sehen die enge Zusammenarbeit zwischen Grundversorgern und Spezialisten, die Hand in Hand für eine bestmögliche, kosteneffiziente und ganzheitliche Behandlung sorgen, als das Modell der Zukunft», sagt Marcel Napierala, CEO der Medbase Gruppe.  

Antwort auf Patientenbedürfnisse

«Wir sind überzeugt, dass mit dem neuen Angebot den heutigen Patientenbedürfnissen nach ganzheitlichen Gesundheitsangeboten, kurzen Wartezeiten und effizienten Behandlungsprozessen noch besser Rechnung getragen werden kann», betont Marcel Napierala. Innovative Behandlungsmethoden wie beispielsweise telemedizinische Konsultationen können ebenfalls gemeinsam weiterentwickelt werden.

Benno Fuchs, CEO/Direktor des LUKS, sieht grosses Potential in der integrierten Versorgung: «Die Patientinnen und Patienten werden an einem Ort umfassend betreut, wobei jeder medizinische Partner seine Kernkompetenzen einbringen kann». «Das medizinische Gesundheitszentrum ist somit gegenüber interessierten Hausärzten und Spezialversorgern offen», so Benno Fuchs.

Attraktive Arbeitsmodelle

Mit der neuen Partnerschaft der Medbase Gruppe und dem LUKS kann auch der erschwerten Nachwuchssuche im Bereich der Hausärztinnen und Hausärzte entgegengewirkt werden. Junge Ärztinnen und Ärzte möchten ihre Profession interdisziplinär, unter modernen Arbeitsbedingungen und mit Zugang zu einem starken Spitalpartner, ausüben. Marcel Napierala und die Medbase Gruppe setzen genau hier an: «Wir sind primär in der Grundversorgung tätig, verstehen uns als Netzwerker und wollen Praxisärzten, die sich im letzten Abschnitt ihres Arbeitslebens befinden, oder jungen Fachpersonen, die ihre Zukunft in der Haus- oder spezialisierten Medizin in einer Praxis suchen, eine interessante Perspektive anbieten». Auch Ärztinnen, die den beruflichen Wiedereinstieg nach familiär bedingter Auszeit erfolgreich meistern wollen, sowie Assistenzärzte und Spitalärzte in ausgewählten Disziplinen, können in einem interessanten Setting mitarbeiten und ihre Kernkompetenzen synergetisch einsetzen.

Die Medbase Gruppe ist erfreut, mit dem LUKS einen starken Partner mit ähnlichen Werten für dieses zukunftsträchtige Versorgungsmodell gewinnen zu können.

Weitere Informationen

Bildmaterial finden Sie hier. Bei Fragen stehen die Medbase Gruppe und das LUKS gerne zur Verfügung.

Sonja Benninger, Marketing/Kommunikation Medbase, T 052 260 29 16, sonja.benninger@medbase.ch

Angela Lötscher, Mediensprecherin Luzerner Kantonsspital, T 041 205 42 16, angela.loetscher@luks.ch   

 

Medbase on Facebook
nach oben