15. Februar 2018

Norovirus gefährdet Start von Schweizer Athleten in Pyeongchang

Norovirus gefährdet Start von Schweizer Athleten in Pyeongchang

Patrik Noack berichtet über die täglichen Herausforderungen in Pyeongchang und wie rigoros mit dem Norovirus umgegangen wird.

Mit Verdacht auf das Norovirus werden zwei Athleten aus der Schweizer Delegation isoliert. Wieso die Quarantäne als einzige Massnahme in Frage kommt und wie das IOC in Krankheitsfällen durchgreift, erklärt der Chefarzt des Schweizer Teams, Patrik Noack.

zum Beitrag

Quelle Bild: Aargauer Zeitung, 15.02.2018

Medbase on Facebook
nach oben