19. Juni 2018

Wenn der Berg krank macht

Wenn der Berg krank macht

Nicht alle von uns reagieren gleich auf Höhenlagen und den geringeren Sauerstoffgehalt.

Je höher man aufsteigt, umso dünner wird die Luft. Was für viele Wanderer kein Problem darstellt, äussert sich bei manchen durch Übelkeit, Kopfschmerzen und Schlafstörungen. Diese Folgeerscheinungen lassen sich nicht ganzheitlich vermeiden, können jedoch abgefangen werden. PD Dr. med. Christoph Dehnert, Medbase Zürich Löwenstrasse, hält in seinem Migros Magazin-Beitrag einige Tipps fest.

Zum Beitrag

Medbase on Facebook
nach oben